Willkommen auf der Homepage der Volleyballabteilung des SV Vorgebirge


Die Volleyballabteilung des SV Vorgebirge hat ca. 150 Mitglieder. Derzeit trainieren 12 Mannschaften im gesamten Bornheimer Stadtgebiet, von denen 11 am offiziellen Leistungsspielbetrieb des Westdeutschen Volleyball Verbandes teilnehmen.


Sponsoren


Spieler- und Trainerbörse

Wir suchen: Zuspieler

Für unsere männliche U20 suchen wir für die kommende Saison Zuspieler. Da unsere bisherigen Stammkräfte im der nächsten Saison nicht mehr in der U20 spielen dürfen, suchen wir motivierte Spieler, die Lust haben auf dem Spielfeld das Zepter in die Hand zu nehmen. 

Anforderungen:

- männlich

- Jahrgang 2002 - 1999

- Grundkenntnisse im Volleyball



Aktuelle News:

Der Klassenerhalt ist gebongt!

Das Spiel am 27.4.2018 „SV Vorgebirge gegen Wormersdorf“ war für beide Mannschaften sehr wichtig, denn jeder konnte mit einem Sieg den direkten Klassenerhalt sichern. Die erste Mixed startet gut in den ersten Satz und lag sogar in Führung! (Das war dieses Saison eher selten…) Doch die eigenen Fehler beim Aufschlag führten dazu, dass der Gegner sein Spiel aufbauen und den Satz mit 25: 18 gewinnen konnte.

 

mehr lesen

Im letzten Saisonspiel sollte endlich ein Erfolg her

Im letzten Saisonspiel stand die Herren 2 der 3. Mannschaft des Meckenheimer SV gegenüber. Nachdem die 2. Herren im letzten Saisonspiel mit einer ordentlichen Leistung dem TUS Mondorf als Aufstiegsaspiranten alles abgefordert hatte und einen Satz gewinnen konnten, sollte an die gezeigte gute Leistung angeknüpft werden.

Die Mannschaft begann hoch konzentriert und konnte sich in Satz eins einen ordentlichen Vorsprung erspielen. Leider steigerte sich Meckenheim und aufgrund einiger vermeidbarer Fehler ging der Satz unnötigerweise doch noch an den Gegner. Dennoch hatte dieser Satz gezeigt, dass das Team nicht nur mithalten konnte.

 

mehr lesen

Damen verpassen Pokal Sensation

Am Dienstag den 10.10. traf die Damen Mannschaft des SV Vorgebirge auf die 2. Damen Mannschaft des SV Wachtberg. Da die Gegner zwei Ligen über unseren Damen spielen legte man den Fokus eigentlich mehr auf den Spaß am Spiel. Jedoch kannte man sich schon aus dem letzten Jahr vom Pokalspiel und wusste von daher das es durchaus möglich ist gegen diese Mannschaft zu gewinnen, wie sich mit einem 3:2 Sieg aus dem letzten Jahr zeigte. 


Man startete motiviert in den ersten Satz jedoch wurde man direkt mit sehr starken Aufschlägen konfrontiert. In der Annahme wurde nicht genug Kraft aus den Bällen genommen wodurch viele Bälle an die Wand oder Decke gingen. Wenn die Annahme jedoch funktionierte kamen schöne Angriffe zustande die jedoch noch nicht sehr effektiv waren. Somit ging dieser Satz 9:25 an Wachtberg.

Im zweiten Satz verschaffte Lara uns mit einer Aufschlagserie einen Vorsprung der durch eine weitere Serie von Daniela ausgebaut wurde und somit gewann unser eigenes Spiel an Ruhe. Die Annahme wurde sicherer da man schon wusste wie man verschieben musste und wie viel Kraft man aus dem Ball nehmen muss. Das Stellspiel kam präzise und der Angriff funktionierte eben so gut. Die Wachtberger Damen waren durch den Punkte Verlust am Anfang ein wenig aus dem Spiel geworfen, fanden sich auch nur zögerlich wieder rein schafften jedoch wieder mit einigen starken Aufschlägen noch einen Punkte stand von 21:25 jedoch ging der Satz an den SV Vorgebirge.

Der dritte Satz wurde durch den vorherigen Satzgewinn besonders hoch motiviert gestartet und die Aufschläge von Wachtberg konnten mittlerweile schon recht gut unter Kontrolle gebracht werden wenn auch trotzdem noch einige Annahmefehler passierten. Die Angriffe standen zwar einem großen Block gegenüber, an dem jedoch einige Bälle runter vielen und somit Punkte für uns ergaben. Gelegte Bälle egal ob vom Steller oder vom Angreifer waren erstaunlich oft erfolgreich, jedoch holte die Libera von Wachtberg noch extrem viele Bälle. Am Ende war jedoch Wachtberg stärker und holte sich den Satz mit 21:25.

Den vierten Satz startete man zwar motiviert jedoch verschenkte man den ersten Punkt direkt an Wachtberg durch ein Aufschlag ins Netz von Anna-Lena. Es wurden auf beiden Seiten extrem viele Bälle geholt und es wurde gekämpft auch wenn man sich manchmal schon freute bevor der Ball den Boden berührte. Man konnte die geschlagen Bälle jedoch schon sehr gut einschätzen wodurch der Block endlich mal wirksam wurde, jedoch leider nicht selten der Ball auf der eigenen Seite wieder runter fiel. Man hatte zwar kurzfristig einen kleinen Abstand erarbeitet, dieser wurde jedoch durch mal wieder starke Aufgaben von Wachtberg zu nichte gemacht. Danach lieferte man sich ein Kopf an Kopf Rennen bis zum Ende, als Wachtberg die entscheidenden zwei Punkte im richtigen Moment erzielte und somit den Satz 23:25 gewonnen hatte. 


Insgesamt hat die Mannschaft des SV Vorgebirge hervorragend zusammen gekämpft, gezeigt wozu sie gemeinsam im Stande sind und kann Stolz auf sich sein nur eine  3:1 Niederlage gegen den SV Wachtberg vorzeigen zu können. Wir wünschen den Damen des SV Wachtbergs weiterhin viel Erfolg in der Saison und bedanken uns für ein tolles Spiel und eine menge Spielerfahrung die wir sammeln durften!

mehr lesen